Korrektur-Client

Allgemeines

Die Buchungs- und Fehlzeit-Korrekturen dienen der Erfassung von Zeitbuchungen oder Fehlzeiten in Stunden, sowie der Korrektur bereits vorhandener Buchungen.
Die Erfassung kann in einer Monats- oder Tagesansicht vorgenommen werden.

Wichtig: Der Korrektur-Client steht nur Benutzern zur Verfügung, denen die Rolle "Personal" zugewiesen wurde!

Monatsansicht

Der gewünschte Mitarbeiter kann durch Tippen des Namens im Feld Person ausgewählt werden (Auto-Complete):

Durch die Eingabe des Namens wird eine Liste mit den Mitarbeitern mit entsprechenden Vor-/Nachnamen eingeblendet, aus welcher der gewünschte Mitarbeiter bequem selektiert werden kann. Sobald der eingegebene Name eindeutig ist, wird sein Name inkl. seiner Gruppe automatisch in dem Feld eingetragen (ohne das eine Interaktion mit der Maus notwendig ist).

Alternativ kann der gewünschte Mitarbeiter durch Klicken auf den Button ausgewählt werden:

Durch Klicken der blauen Pfeiltasten kann durch die möglichen Personen, Jahre und Monate geblättert werden.

In der Monatsansicht wird das aktuelle Monat dargestellt. Soll ein bestimmter Tag bearbeitet werden, so kann dies entweder über das Editier-Symbol in Spalte Aktion oder über einen Klick auf das Datum in der Datum-Spalte geschehen - durch den Klick auf das Datum wird allerdings in die Tagesansicht gewechselt!

Durch einen Klick auf das Bearbeiten-Symbol , in der betreffenden Zeile, können folgende Aktionen getätigt werden:

Wichtig: Die Daten des Vormonats können nur bis zum 15. des aktuellen Monats editiert werden!

Folgende Daten können bearbeitet werden:

  • gebuchte Zeiten eintragen oder korrigieren
  • Auswahl des Fehlgrundes aus der Dropdown-Liste:
    • (0) A = Anwesend
    • (1) U = Urlaub bezahlt
    • (4) KR = Krank mit Lohnfortzahlung
    • (6) SE = Seminar
    • (7) ZA = Zeitausgleich
    • (8) DR = Dienstreise
    • (9) DG = Dienstgang
    • (11) AZ = Arzt
    • (14) AM = Behördenweg
    • (20) TA = Telearbeit
  • HT - Marker setzen wenn es sich nur um einen halbtägigen Fehlgrund handelt
  • Pa - Pausenabzug - Berechtigung für Pausenabzug (automatisch)
  • Ra - Rahmenberechtigung - Berechtigung für Buchung Außer Rahmen
  • 10 - 10h Kappung - tägliche 10h Kappung aktivieren
  • 50 - 50h Kappung - wöchentliche 50h Kappung aktivieren

Nachdem die Daten korrigiert / eingetragen wurden:

Mit Speichern  werden die Einträge übernommen, mit Abbrechen  werden die Änderungen verworfen. Durch einen Klick auf das Lösch-Symbol  wird ein vorhandener Zeit-Eintrag gelöscht.
Mit einem Klick auf das Neu-Symbol  kann eine weiterer Eintrag für den Tag hinzugefügt werden.

Tagesansicht

Klickt man in der Datum-Spalte auf das Datum, gelangt man zur Tagesansicht. Hier können, analog zur Monatsansicht, ebenfalls durch einen Klick auf das Editier-Symbol KorrekturClient_Edit Änderungen an den Tageseinträgen vorgenommen werden. Durch einen Klick auf das Lösch-Symbol KorrekturClient_Delete wird ein vorhandener Zeit-Eintrag gelöscht, mit einem Klick auf das Neu-Symbol KorrekturClient_New kann eine weiterer Eintrag für den Tag gemacht werden.

Alle Konten, neben denen ein KorrekturClient_Edit Symbol steht, können editiert werden. Hierbei können sowohl absolute als auch relative Korrekturen durchgeführt werden. Mehr dazu unter dem Punkt Kontokorrekturen (absolut + relativ)!

Ebenso können Berechtigungen für den ausgewählten Tag erteilt / entzogen (setzen / entfernen des Hakens bei der entsprechenden Berechtigung) werden:

In dieser Ansicht können die folgenden Berechtigungen gesetzt werden:

  • Pausenabzug - Ist der Haken gesetzt, wird dem Mitarbeiter am betrachteten Tag keine automatische Pause abgezogen
  • Bsp.: Mitarbeiter arbeitet von 08:00 bis 16:00 Uhr ohne eine Mittagspause zu buchen. Ist der Haken bei Pausenabzug NICHT gesetzt, werden ihm automatisch 30 Minuten Mittagspause (da seine Arbeitszeit über 6 Stunden beträgt) abgezogen und seinem Saldo werden 7 Stunden 30 Minuten gutgeschrieben. Setzt man den Haken, werden die 30 Minuten nicht abgezogen und in den Saldo wandern 8 Stunden.
  • Rahmenberechtigung - Außer Rahmen Berechtigung erteilen d.h. auch Arbeit die außerhalb der definierten Rahmenzeit geleistet wird, zählt in den Saldo
    Bsp.: Rahmenzeit von 8 bis 20 Uhr. Mitarbeiter kommt um 07:30. Ist der Haken nicht gesetzt, zählen die 30 Minuten vor 8 Uhr nicht zur Arbeitszeit (also nicht in den Saldo) - ist der Haken hingegen gesetzt, zählen die 30 Minuten sehr wohl zur Arbeitszeit (in den Saldo).
  • 10h Kappung - 10h Kappung für den betrachteten Tag aktivieren
    Bsp.: Mitarbeiter A arbeitet von 8 bis 19:30 Uhr. Es wird ihm automatisch eine halbe Stunde Mittagspause abgezogen d.h. die reine Arbeitszeit beträgt 11 Stunden. Ist die 10h Kappung aktiviert, zählt der betrachtete Tag nur mit 10h in den Saldo - alles was darüber hinausgeht wird gekappt.
  • 50h Kappung - 50h Kappung für die betrachtete Woche aktivieren
  • Bsp.: die 50h Kappung verhält sich wie die 10h Kappung nur, dass zur Bewertung nicht nur ein einzelner Tag sondern die gesamte Arbeitswoche herangezogen wird.

In dieser Ansicht können die folgenden Konten korrigiert werden:

  • Resturlaub
    Bsp.: Mitarbeiter A sollen vom betrachteten Tag an 5 Tage mehr Resturlaub zustehen. Durch anklicken des Bearbeiten Symbols, der Eingabe +5 und dem Klick auf Speichern werden die Änderungen übernommen und gelten ab dem betrachteten Stichtag (in diesem Fall ab 01.10.2013).
  • GLZ-Saldo 1:1 - dieses Konto wird verwendet um den Gleitzeit Saldo zu korrigieren (der Saldo ist die Summe der Konten GLZ-Saldo 1:1, 1:1.5, 1:7 und 1:2)
    Bsp.: Hr. Rauhbein hat in obigem Beispiel einen Saldo von 0:00 Stunden. Möchten wir seinen Saldo nun auf 20:00 Stunden erhöhen, würden wir das Konto GLZ-Saldo 1:1 durch klicken auf das Bearbeiten Symbol aktivieren. Anschließend geben wir +20:00 ein und klicken auf das Speichern Symbol. Dadurch wird der Saldo entsprechend auf 20:00 Stunden korrigiert. Analog gilt die Vorgehensweise wenn wir den Saldo nach unten korrigieren möchten - in diesem Fall statt dem + (Plus) einfach ein - (Minus) vor der Zahl verwenden!
  • GLZ-Saldo 1:1.5 - dieses Konto wird verwendet um den Gleitzeit Saldo zu korrigieren, für den Fall, dass 50%ige Überstunden nicht ausbezahlt sondern in den Saldo gebucht werden sollen (der Saldo ist die Summe der Konten GLZ-Saldo 1:1, 1:1.5, 1:7 und 1:2)
    Bsp.: Hr. Rauhbein möchte 10 seiner 50%igen Überstunden auf seinen Saldo gutgeschrieben bekommen. Sie korrigieren die Konten also wie folgt: -10 bei Konto Üst 50% pfl (bearbeiten und speichern) und +15 (10 mal 1.5) auf dem Konto GLZ-Saldo 1:1.5 (bearbeiten und speichern).
  • GLZ-Saldo 1:1.7 - dieses Konto wird verwendet um den Gleitzeit Saldo zu korrigieren (der Saldo ist die Summe der Konten GLZ-Saldo 1:1, 1:1.5, 1:7 und 1:2)
    Bsp.: Hr. Rauhbein möchte 10 seiner 70%igen Überstunden auf seinen Saldo gutgeschrieben bekommen. Sie korrigieren die Konten also wie folgt: -10 bei Konto Üst 70% pfl (bearbeiten und speichern) und +17 (10 mal 1.7) auf dem Konto GLZ-Saldo 1:1.7 (bearbeiten und speichern).
  • GLZ-Saldo 1:2 - dieses Konto wird verwendet um den Gleitzeit Saldo zu korrigieren (der Saldo ist die Summe der Konten GLZ-Saldo 1:1, 1:1.5, 1:7 und 1:2)
    Bsp.: Hr. Rauhbein möchte 10 seiner 100%igen Überstunden auf seinen Saldo gutgeschrieben bekommen. Sie korrigieren die Konten also wie folgt: -10 bei Konto Üst 100% pfl (bearbeiten und speichern) und +20 (10 mal 2) auf dem Konto GLZ-Saldo 1:2 (bearbeiten und speichern).
  • Überstunden (Üst xx%) - 25%, 50%, 65%, 70% und 100% Überstunden steuerpflichtig (pfl) und steuerfrei (fr)
    Bsp.: Hr. Rauhbein möchte 10 seiner 25%igen Überstunden ausbezahlt bekommen. Sie müssen das 25%ige Überstundenkonto also um 10 Stunden verringern: Bearbeiten / -10 / Speichern. Das selbe Prinzip gilt auch bei den 50, 65, 70 und 100%igen Überstunden. Ein Umbuchen auf den Saldo ist natürlich ebenfalls möglich - siehe hierzu die obigen 4 Punkte.

Wichtig: Die geänderten Konten-Werte und Berechtigungen gelten per Stichtag d.h. in obigem Beispiel würde eine Korrektur des Resturlaubs bzw. des Saldos den Stichtag 12.08.2013 haben.

Tagesprogramme tauschen

In der Tagesansicht können zusätzlich zu den Zeit-Einträgen und Korrekturen auch Tagesprogramme getauscht werden. Hierzu klickt man auf das Editier-Symbol KorrekturClient_Edit neben dem Tagesprogramm:

KorrekturClient_011

Die verfügbaren Tagesprogramme variieren je nach Mandant. Nach der Auswahl des gewünschten Tagesprogramms wird mit einem Klick auf das Speichern-Symbol KorrekturClient_Save das neue Tagesprogramm, für den ausgewählten Tag, übernommen. Mit einem Klick auf das Abbrechen-Symbol KorrekturClient_Abort wird die Änderung abgebrochen, es erscheint wieder das ursprüngliche Tagesprogramm.

Kontokorrekturen (absolut + relativ)

Wie oben bereits erwähnt können auch Kontokorrekturen vorgenommen werden (in der Tagesansicht).

Wichtig: Kontokorrekturen können ausschließlich in der Tagesansicht vorgenommen werden. Sie gelten immer per Stichtag (der Stichtag entspricht immer dem gerade ausgewählten Tag)!

Die Änderung kann sowohl absolut (z.B.: Eingabe von 5 als Resturlaub - setzt den Resturlaub auf 5 Tage, egal welcher Wert bisher auf dem Konto verbucht war) als auch relativ (z.B.: Eingabe von +10 als Resturlaub - setzt den Resturlaub auf Resturlaub alt + 10 Tage = Resturlaub neu) erfolgen.

Konto korrigieren

Absolute Korrektur

Relative Korrektur

KorrekturClient_TimeBase_Tagesansicht_02

KorrekturClient_TimeBase_Tagesansicht_03

KorrekturClient_TimeBase_Tagesansicht_04

Das Konto wird nach Eingabe einer Zahl und einem Klick auf das Speichern-Symbol KorrekturClient_Save auf den eingegebenen Wert geändert.

Kommentare (0)