Saldo-Konto eines Mitarbeiters korrigieren

Das Korrigieren eines Kontos (in diesem Beispiel des Saldo Kontos) ist in der Personalwolke durch den Korrektur-Client möglich.

Vorgehensweise

Sie finden den Korrektur-Client in Ihrem Menübaum unter Administration - Zeitwirtschaft - Korrektur-Client.

korrClient_01

Nach der Auswahl des Menüpunktes muss unter Person (rot markiert) jener Mitarbeiter ausgewählt werden, für den eine entsprechende Korrektur vorgenommen werden soll. Die Auswahl des Mitarbeiters kann entweder per Klick auf die 3 Punkte oder durch direkte Eingabe des Namens erfolgen.

maske_02

Anschließend muss überlegt werden, für welchen Tag bzw. ab welchem Tag die Korrektur gültig sein soll (grün markiert; in diesem Fall wollen wir, dass die Korrektur ab 06.11. im System eingetragen wird) und der entsprechende Eintrag angeklickt werden.

Dadurch gelangt man zur Tages-Ansicht des entsprechenden Mitarbeiters für den ausgewählten Tag (in diesem Fall der 06.11.):

maske_tag_01

In dieser Ansicht ist, für diese Anwendung, der rot markierte Bereich interessant. Hier gibt es allgemeine Infos zu den Konten des Mitarbeiters, welche nicht editiert werden können (Tages-Soll, Tages-Ist, M-Summe, Saldo), sowie sogenannte Korrektur-Konten (Resturlaub, GLZ-Saldo 1:1, Üst25% (TZ), Üst65%) über die Änderungen vorgenommen werden können.
Für unser Beispiel ist das Konto "GLZ-Saldo 1:1" (grün markiert) interessant, da wir den Saldo, der derzeit "-26:48" Stunden beträgt, korrigieren wollen. Mit einem Klick auf KorrekturClient_Edit starten wir die Korrekur-Maske.

maske_tag_korr_01
Die aktivierte Korrektur-Maske...

maske_tag_korr_02
Durch Eingabe von +10 wird der Saldo (-26:48) nach einem Klick auf Speichern KorrekturClient_Save um 10 Stunden erhöht auf -16:48.

maske_tag_korr_03
Durch Eingabe von -10 wird der Saldo (-26:48) nach einem Klick auf Speichern um 10 Stunden verringert auf -36:48.

Zusammenfassend kann also gesagt werden, dass alle markierten Konten (KorrekturClient_Edit) durch Eingabe von +/- verändert werden können (relative Korrekturen). Ebenso sind natürlich auch absolute Korrekturen möglich - am Beispiel des Resturlaubskontos (20,5 Tage) würde das bedeuten, dass eine Eingabe von 5 (ohne Vorzeichen) den Resturlaubsstand auf 5 Tage korrigieren würde - mit einer relativen Korrektur könnte das selbe Ergebnis über Eingabe von -15,5 erreicht werden (20,5 - 15,5 = 5).

Das Ergebnis der Korrektur des Saldos um +10 Stunden ist in untenstehendem Screenshot ersichtlich (im grün markierten Bereich). Ebenso sei noch erwähnt, dass für jede getätigte Korrektur (absolut oder relativ) ein Kommentar angelegt wird um die Nachvollziehbarkeit der Änderungen zu gewährleisten (rot markiert).

maske_tag_korr_04

Im Rahmen der Erstellung dieses FAQ Punktes wurden insgesamt 13 Korrekturen an diversen Konten vorgenommen (13 Kommentar(e) vorhanden).
Mit einem Klick auf das blaue Informationssymbol KorrClient_InfoSymbol wird die Liste der Kommentare angezeigt in welcher alle Änderungen nachvollzogen werden können:

maske_tag_korr_05_info

Die Kommentare kurz erklärt:

  • 14.11.2013 / 12:31: User "pbgschaft" hat für den 06.11.2013 zwei Buchungen gelöscht - eine von 14:01 bis 14:02 und eine von 14:02-14:02
  • 14.11.2013 / 12:39 - 12:50: User "pbgschaft" hat diverse absolute und relative Korrekturen am "vkkonto356" (= GLZ-Saldo 1:1) vorgenommen
  • die rot markierten Einträge wurden direkt im Zeiterfassungsprogramm durch Workflow Mitarbeiter vorgenommen und haben deshalb ein anderes Format - diese Änderungen wurde für Sie vorgenommen, um Ihnen die Nachvollziehbarkeit jeder Änderung im System zu demonstrieren.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen zum Thema Korrektur-Client erhalten Sie im Handbuch unter folgenden Links:

Kommentare (0)